Patienten legen Wert auf den Facharzttitel

Patienten legen Wert auf den Facharzttitel

Eine Statistik der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) zeigt, dass nicht-invasive Eingriffe wie Faltenunterspritzungen (39,4 Prozent) an der Spitze der am häufigsten durchgeführten Behandlungen stehen. Da sie ohne großen operativen Aufwand schnelle Effekte erzielen, erfreuen sie sich großer Beliebtheit. Doch auch wenn der Eingriff auf den ersten Blick minimal erscheint, sind die Gefahren, die von nicht fachgerecht durchgeführten Behandlungen ausgehen, groß und werden oft unterschätzt. Entscheidende Faktoren für einen gelungenen Eingriff sind der behandelnde Arzt, dessen Ausbildung und Erfahrung.

Laut der Statistik ist für jeden dritten Patienten bei der Wahl des Arztes für Ästhetisch-Plastische Behandlungen ein guter Ruf (39,2 Prozent), aber auch die Behandlungshäufigkeit (38,8 Prozent) wichtig. Doch auch auf den Facharzttitel sollten Patienten achten. Für nur 22,8 Prozent der anonym befragten Patienten war dieser Faktor bei der Arztwahl ausschlaggebend. Die Ausbildung zum Arzt allein ist jedoch für eine Ästhetisch-Plastische Behandlung nicht ausreichend. Bezeichnungen wie Schönheitschirurg und Ästhetischer oder auch Kosmetischer Chirurg sind ebenfalls ungeschützte Bezeichnungen und ein Indiz dafür, dass es sich hier nicht um einen umfassend ausgebildeten Facharzt aus dem Bereich der Plastisch-Ästhetischen Chirurgie handelt.

Die DGÄPC empfiehlt Patienten, bei der Arztsuche von Anfang an Wert auf den Titel Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie zu legen. Nur dieser steht für eine umfassende Ausbildung, Fachwissen und langjährige Berufserfahrung. Die Mitgliedschaft in einem Fachverband ist zudem ein Qualitätsmerkmal, an dem sich Patienten orientieren können. Die Aufnahmekriterien sind streng. Die Mitglieder sind zudem verpflichtet, sich kontinuierlich fortzubilden.

Behandlungen

    KÖ-MEN'S News

    • Faltenbeseitigung
      Der KÖ-MEN‘S Faltenrechner - Was kostet eigentlich eine Faltenunterspritzung? Wir verraten es Ihnen – mit dem KÖ-MEN‘S Faltenrechner. Sie stören Ihre Zornesfalte, Krähenfüße oder hängenden Mundwinkel und Sie wünschen sich eine Verbesserung? Die Fachärzte der KÖ-MEN‘S verhelfen Ihnen mit einer Injektionstherapie wieder zu einem frischen und jugendlicheren Aussehen. Doch was kostet eine solche Verjüngungskur? Diese Frage beantwortet Ihnen schnell… mehr
    • Faltenbeseitigung
      Gynäkomastie: Brustkorrektur bei Männern - Die Zeiten, in denen Schönheitsoperationen als „Frauensache“ gelten, sind längst vorbei. Selbst Brustkorrekturen beim Mann sind mittlerweile selbstverständlich. Eine Gynäkomastie… mehr
    • Faltenbeseitigung
      KÖ-FACIAL: Hightech trifft Hautpflege - Ein Facial ist Frauensache? Von wegen. Denn über eine Verjüngungskur durch ein KÖ-FACIAL freut sich auch Männerhaut. Zahlreiche Frauen schwören… mehr
    • Faltenbeseitigung
      Raus aus dem Schatten: Augenringe effektiv behandeln - Dunkle Ringe unter den Augen sind häufig, aber eben nicht immer die Folge von Müdigkeit, Schlafmangel oder Stress. Auch andere… mehr
    • Faltenbeseitigung
      Patienten legen Wert auf den Facharzttitel - Eine Statistik der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) zeigt, dass nicht-invasive Eingriffe wie Faltenunterspritzungen (39,4 Prozent) an der Spitze… mehr
    • Faltenbeseitigung
      Markante Gesichtszüge durch eine Jawline-Unterspritzung - Eine ausgeprägte Kieferpartie verleiht den Gesichtszügen Definition und eine markante Optik. Männer, deren Kieferpartie von Natur aus nicht sonderlich ausgeprägt… mehr

      Bekannt aus:

      KÖ-HAIR bei Pro 7
      KÖ-HAIR bei RTL
      KÖ-HAIR bei BILD
      KÖ-HAIR im Morgenmagazin
      KÖ-HAIR bei N24
      KÖ-HAIR in der Süddeutschen Zeitung
      KÖ-HAIR bei BUNTE

      Vertrauen & Sicherheit

      KÖ-MEN'S GmbH

      Fachklinik für Plastische Chirurgie
      Königsallee 60E
      40212 Düsseldorf

      Kontaktieren Sie uns

      *Pflichtfelder ausfüllen

      © 2019 KÖ-MEN'S GmbH
      Folgen Sie uns auf: